One-Pager für Suchmaschinen?

Es gibt im Internet mehrere Artikel, die sich mit der Frage beschäftigen, ob ein One-Page-Layout auch Suchmaschinen-Optimiert sein kann. Die richtige Antwort für denjenigen, der ein One-Page-Layout als Webseite betreiben will, lautet "Ja" und sie lautet auch "Nein". Ja ist dann die Antwort, wenn Sie genau ein Thema haben, das auf genau einer Seite abgehandelt wird. Aber mehr dazu später. Wir haben uns näher damit beschäftigt um Ihnen etwas Einblick in diese Frage zu geben. One-Page-Layouts sind beliebt, aber kann man sie auch für Suchmaschinen optimieren?

Das One-Page-Layout

Durchaus beliebt sind seit einigen Jahren sogenannte One-Page-Layouts. Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Anwendungsfälle, wie mit solchen "Designs" umgegangen wird. Eine Variante ist auf eine Domain eine Webseite zu stellen, die als One-Page-Layout konzipiert ist, das ist die "strengere" Version davon. Damit ist faktisch gemeint, dass man - bis auf vielleicht ein paar Links, die aufgrund von Rechtsvorschriften (wie etwa ein Impressum...) als eigene Seite betreibt, den restlichen Content auf einer HTML-Seite (der Startseite) zusammenbaut und mit teils recht beeindruckenden visuellen Effekten versieht. Sie haben solche One-Page-Layouts sicher schon gesehen. Was diese Webauftritte, diese "One-Pager", gemeinsam haben ist, dass die Navigation normalerweise aus "Sprungmarken" besteht, die innerhalb des One-Pagers navigieren. Damit laden diese Navigationspunkte keine neuen Seiten, sondern bleiben auf der gleichen Seite und lösen einen Scrollvorgang aus. Die Links führen dabei auf die gleiche, bereits geöffnete Seite und haben am Ende eine Sprungmarke, die in der Adresszeile mit der Raute "#" gekennzeichnet wird.

Die zweite Variante ist auf einem Webauftritt mit mehreren Unterseiten die visuelle Idee des One-Page-Layouts für einzelne Seiten einzubauen. Beispielsweise eine Produkt-Subseite des Unternehmens-Auftrittes im Internet als One-Pager zu machen. Natürlich kann man dort die gleichen visuellen Effekte einsetzen, wie auch bei der "strengeren" Version, die Navigation aber wird so gemacht, dass sie auf andere Unterseiten im Webauftritt führt.

Einen anderen Beitrag über das Thema, warum OnePager für SEO problematisch sind, hat das Designerteam Erdmann & Freunde hier veröffentlicht (Externe Webseite).

Beide Varianten können für Suchmaschinen-Optimierung genutzt werden. Das Gerücht, dass Google solche "Domain-Landing-Pages" abstraft, stimmt in der Form nicht, denn es geht ja um den Inhalt, der auf dieser Seite drauf ist. Allerdings tritt die Frage auf: Was und worauf soll eine One-Page-Layout-Seite "optimiert" für die Suchanfragen der portentiellen Kunden sein. Und hier kommt dann das "Nein" als Antwort ins Spiel.

Beginnen wir mit der strengeren Form ein One-Page-Layout zu interpretieren, weil das die häufigere Form ist, die sich Marketingleiter in Unternehmen unter einer solchen Seite vorstellen.

Strenger One-Pager SEO? J...ein

Wie auf dieser Seite unter "SEO Grundregeln für Inhalte" genannt wird: Eine Seite ist ein Thema. Wer eine strenge Form von One-Page-Layouts nutzen möchte und tatsächlich (maximal abgesehen von Impressum und Co) nur eine einzige HTML-Seite für das Unternehmen betreiben will, kann diese HTML-Seite eben genau auf ein Thema optimieren. Und hier entsteht auch das Problem. Daher muss man sich diese Frage stellen:

Genügt ein SEO-Thema?

Ein Webauftritt für ein Unternehmen als One-Page-Layout umzusetzen wird genau dafür reichen, dass man ein Thema damit belegt. Und das Thema, das auch für die Suchmaschine relevant ist, wird der Name des Unternehmens sein. Also die "Maier Müller AG" oder "Maier Müller Wien" ... sehr viel mehr wird nicht möglich sein. Auch wenn auf dem One-Pager dann ein Segment (also eine Sprungmarke) mit den Produkten ist, wird es nicht möglich sein, dass diese eine Seite für die verschiedenen Produkte und Produktvorteile oder Angebote optimiert ist. Denn www.maier-mueller.com/#produkte ist für eine Suchmaschine die gleiche Seite wie www.maier-mueller.com

Wer also mehr als ein Thema - und das ist meistens der Name des Unternehmens - in seine Suchmaschinen-Optimierung aufnehmen möchte, dem sei ganz klar gesagt: Es ist nicht möglich, das mit einem One-Pager zu tun. Das sollte Ihnen Ihre Agentur für Ihre Webseite auch sagen

One-Pager für jedes Produkt mit eigener Domain?

Die logische Konsequenz daraus ist in manchen Unternehmen dann, weil man schließlich nicht nur mit dem eigenen Unternehmensnamen gefunden werden will, eine weitere Lösung anzudenken: Einen One-Pager für jedes Produkt machen. Also im Sinne von www.maier-mueller.com für das Unternehmen und dann www.maier-mueller-holzbau.com für den Bereich des Holzbaues und hier wieder ein One-Pager. Gleiches würden Sie dann für www.maier-mueller-tiefbau.com und www.maier-mueller-hochbau.com machen.

Das geht, aber es hat einen prinzipiellen Nachteil: Sie verlinken mit der Unternehmensseite dann ständig hin und her und Sie werden es schwer haben für jede Ihrer Domains zu jedem Produkt ein entsprechendes Ranking in Suchmaschinen zu haben. Vor allem, weil Sie ja letztlich immer wieder auch doppelte Inhalte fahren ("Duplicate Content"), denn auch wenn der Kunde auf der Produkt-Seite landet, müssen Sie bis zu einem gewissen Grad Unternehmensinformationen zur Verfügung stellen.

Abstrafung durch Suchmaschinen

Dazu kommt noch ein unangenehmer Effekt. Wenn die Bots einer Suchmaschine bei der Analyse der Inhalte feststellen, dass dieser ganze Park an Domains nur dazu dient jeweils wieder zurück zu Ihrer Unternehmensseite zu verlinken, aber die inhaltlichen Unterschiede nicht umfangreich genug sind, begeben Sie sich in die Gefahr einer "Bad Neighbourhood". Sie müssen dann sehr aktiv dafür sorgen, dass auch andere Webseiten mit verschiedenen Themen auf Ihre verschiedenen Produktseiten verlinken, das ist - vor allem bei redaktionell gut geführten - Webseiten durchaus eine anstrengende, zeitraubende und damit kostenintensive Arbeit. Wenn Sie das aber trotzdem tun, beachten Sie natürlich für Ihre One-Page-Layouts die wichtigsten technischen Kriterien für Suchmaschinen-Optimierung:

Thema fertiglesen...

SEO Themen

Suchmaschinen-Optimierung für One-Page-Layouts

(c) videomar.at

One-Page-Layout SEO

Der sogenannte One-Pager ist ein beliebtes "Stilmittel" der Designer geworden. Kann man One-Page-Layous auch für Suchmaschinen optimieren? Die Antwort ist ja und nein - das macht es etwas komplizierter.

SEO für One-Pager

Gefunden werden in Suchmaschinen: SEO per Inhalt

(c) videomar.at

SEO per Inhalt / Text

Ein wesentlicher Aspekt von Vertrauenswürdigkeit im Web ist natürlich Ihre eigene Sicherheit, aber auch Ihrer Marke und Ihrer Domain sollte man vertrauen können - ein paar Infos für alle über Credibility im Web.

Inhalte richtig machen!

Technische Notwendigkeiten beachten!

Damit das funktioniert, müssen Sie auch bei der One-Page-Layout-Seite alle technischen Notwendigkeiten beachten, die für Suchmaschinen-Optimierung relevant sind. Dazu gehört vor allem, dass die relevanten Inhalte, auch wenn sie mit einem Effekt (Überblendung, Hereinrutschen...) animiert werden auf jeden Fall in der rohen HTML-Fassung problemlos mit dem gesamten Inhalt für einen Nicht-Java-Script-Fähigen Robot eines Suchmaschinen-Betreibers erfassbar sind.

Und noch eine Sache ist natürlich wichtig: Auch wenn mit dem Laden der gesamten One-Page-Layout-Seite alle relevanten Informationen über das Produkt verfügbar sind und dann beim "Durchsurfen" der Seite diese nicht mehr geladen werden muss (was bei anderen Webauftritten wo verschiedene Themen unter verschiedenen URLs zu finden sind), die Strafe für lange Ladezeiten entsteht pro Webadresse und Sie laden mit einem One-Page-Layout, wenn Sie das nicht wirklich gut optimieren eben alle Informationen über Ihr Produkt oder Ihre Firma eben zum Zeitpunkt des ersten Aufrufes.

Legerer One-Pager SEO? Ja.

Sie betreiben Ihre Inhalte auf einer Domain und haben für verschiedene Produkte oder für ganz spezifische Themen, die in sich abgeschlossen sind, einen One-Pager gemacht. Wenn dieser dann auf www.maier-mueller.com/hochbau-wien zu finden ist und es hier um Ihre Leistungen im Hochbau in Wien geht, dann funktioniert das. Es stört die Suchmaschine prinzipiell nicht, dass Sie auch einige hübsche visuelle Effekte eingebaut haben, solange Sie die wichtigen Kriterien für Suchmaschine-Optimeriung auch auf dieser Seite technisch und inhaltlich, also im SEO-Text, befolgen:

  • Schnelle Ladezeit
  • Inhalte ohne JavaScript im rohen HTML lesbar für Suchmaschinen
  • Text optimiert auf die Suchbegriffe geschrieben

Eine schlechte Idee zum Schluß

Machen Sie diesen Fehler nicht - nie und niemals: Versuchen Sie nicht einen One-Pager zu bauen und parallel andere Inhalte in anders organisierter Form für die Suchmaschinen zu erstellen nur um den menschlichen Nutzer auf ein schickes One-Page-Layout zu lenken und die Suchmaschinen-Bots einfach mit Text zu füttern. Das wird abgestraft und zwar wehement.

Startseite Inhaltsverzeichnis

Empfehlungen und Tipps

Werbeplatzierungen auf Domain-Landing-Pages

Sponsored Content

Diese Box für 59,-

Wenn Sie hier Ihr Bild, Ihre Überschrift, Ihren Text und Ihren Link-Button habern möchten, können Sie diese Fläche für nur 59,- Euro pro Jahr oder 5,90 Euro pro Monat buchen. Mehr über unser Netzwerk hier.

Onlinewerbung buchen!

Afterwork in Wien

Sponsored Content

Afterwork mit Italo-Flair

Nach dem Büro auf ein paar Gläser der besseren Version von Prosecco? Mit dem Pignloetto Frizzante im 1. Bezirk in Wien den Arbeitstag im Co-Working-Space mit Freunden und Kollegen ausklingen lassen.

Civediamo

Weiterführende Links

Einladungsmanagement und Gästelistenmanagement
Einladungsmanagement

Einladungsmanagement und Gästelisten verwalten auf ganz einfache Art und Weise mit einem professionellen Tool. Keine Software muss installiert werden, einzig und allein ein Webbrowser genügt.

Einladungsmanagement

Tourismusinfo für Wien, Bratislava, Prag und Budapest
Centrope-Region

Erleben Sie die Centrope-Region mit Wien, Bratislava, Prag und Budapest. Interessante Tipps für Reisen, Kultur und natürlich auch Shopping. Einfach reinklicken und die Region einmal kennen lernen.

RegioTours