So schön war's doch...?

Über 20 Jahre mußte das World Wide Web alt werden. Als 1992 HTML eingeführt wurde, konnte das System nur Text. Es war am 3. November 1992 als das ganze Web nur aus Texten und Verlinkungen zueinander bestand. Ab 30. April 1993 gab es dann fett, kursiv und sogar Bilder. Erst am 14. Jänner 1997 mit HTML 3.2 eroberten die Tabellen das Netz. Und die Tabellen waren die Ur-Ursachen für die kommenden 10 - 15 Jahre unter dem Diktat der Heiligen Drei-Spaltigkeit. Auch heute begegnet man diesen Seiten noch, aber es werden immer weniger. Darum haben manche Nutzer mit langjähriger Erfahrung das Gefühl, dass die meisten Webseiten nur noch für Smartphones gemacht werden - das stimmt so aber nicht.

3-Spaltigkeit als Idealmodell

Die sogenannte "Heilige 3-Spaltigkeit im Webdesign" war einer ganz einfachen Idee geschuldet. Als das "Online-Geschäft" langsam relevant wurde, dachte man mit eine Webseite möglichst viele Informationen auf möglichst vielen zentralen Punkten anbieten zu müssen. So kam es, dass Webdesigns entwickelt wurden, die dem Diktat der Heiligen Drei-Spaltigkeit unterworfen waren. Diese ist zurückgedrängt, aber nicht, weil plötzlich alle Webseiten nur noch für mobile Nutzer gemacht werden. Die Conversion-Rates sind nach wie vor bei Desktop-Nutzern höher, insofern freut sich jeder Webmaster einen Desktopnutzer.

  • Man verkauft dem Desktopnutzer mehr Produkte als dem Smartphone-Nutzer
  • Es sind tollere und noch größere Werbeflächen möglich
  • Die Geduld bei Ladezeiten ist bei Desktopnutzern einfach höher - oftmals auch der Speed

Wie kam es also dazu, dass man nun den Eindruck hat, es wäre inzwischen alles auf Smartphones optimiert? Die Wahrheit ist: Mobile First ist kein technisches Kriterium für Usability, sondern ein inhaltliches. Wer es schafft seine Inhalte auf einer Webseite so klar zu positionieren, dass man damit einen mobilen Nutzer erreicht, hat das automatisch - sofern responsive Design eingesetzt wird - auch für Desktop-Nutzer und Tablet-Nutzer erreicht. Wer aber vom Desktop 18 Zoll-Monitor ausgehend die Webseite konzipiert, ist zur Heiligen Drei-Spaltigkeit fast verdammt.

Welche Effekt hatte die Heilige 3-Spaltigkeit?

Der Haupteffekt war - unbewußt - leider unangenehm: Die Spalten mussten befüllt werden. In den meisten Fällen war das für die erste (linke) Spalte nicht schwer, man steckte die Navigation hinein. So weit so gut. Für die zweite Spalte - die etwas breitere Spalte in der Mitte - war dann der eigentliche Inhalt der Seite vorgesehen. Die dritte Spalte im Einfluss der Heiligen Drei-Spaltigkeit stellte das größte Problem dar: Die Webmaster und Webseiten-Agenturen und auch der Auftraggeber für die Webseite wollte vor allem eines... die Spalte mußte befüllt werden. So entwickelte sich die 3. Spalte zur "Müllhalde" des Webauftrittes.

Noch schlimmer: Auf der Müllhalde lagen meistens sogar wichtige Dinge, die man eigentlich nicht wegwerfen sollte. Zugänge zum Kontakformular, die Anmeldung zum Newsletter, die nächsten kommenden Termine und Events... und vieles mehr, was eigentlich wichtig ist, wurde in die dritte Spalte gepackt.

Thema fertiglesen...

Usability-Themen für Benutzerfreundlichkeit

Ladezeit optimieren und AMP-HTML-Webseiten machen!

(c) videomar.at

Ladezeit verbessern...

Ein wichtiges Kriterium auch für die Usability die sich dann auch gut auf die Suchmaschinen-Performance auswirkt, sind die schnellen Ladezeiten einer Webseite. Der reine Text ist dabei nicht das entscheidende Kriterium.

Schneller Laden!

Das Häuschen: Unsere Startseite als Home-Sweet-Home

(c) videomar.at

Die Bedeutung der Startseite

Ein wesentlicher Aspekt von Vertrauenswürdigkeit im Web ist natürlich Ihre eigene Sicherheit, aber auch Ihrer Marke und Ihrer Domain sollte man vertrauen können - ein paar Infos für alle über Credibility im Web.

Usability für Startseiten

Die heilige Drei-Spaltig-Keit von Webseiten

(c) videomar.at

Heilige Drei-Spaltigkeit

Weil die Heilige 3-Spaltigkeit als Briefing immer noch entsteht - das hat oftmals auch mit dem Programm Microsoft Excel zu tun - widmen wir der "Heiligen Drei-Spaltigkeit" einen eigenen Usability-Artikel.

Im Namen des Herrn

Formular-Usabability - Das Formular als wichtigstes Interaktionsmerkmal

(c) videomar.at

Freundliche Formulare

Das Formular ist das wichtigste Interaktions-Medium im Web. Nichts ist für E-Commerce jeder Art so wichtig wie das Formular, denn es bringt Kunden und Anbieter zusammen, daher legen Sie Augenmerk darauf!

Freundliche Formulare

Der böse <table>-Tag?

Heilige Drei-Spaltigkeit - der Fluch des <table>-TAG... Eingeführt in den 90er-Jahren des 20. Jahrhunderts, hat der HTML-Befehl <table> zunächst dazu geführt, dass Daten von Universitäten aufbereitet wurden - in Tabellenform, so wie das auch gedacht war. Dann aber in Kombination mit Bildern, Buttons, animierten Grafiken wurde die Tabelle dazu benutzt ein dreispaltiges Layout zu machen. Und schließlich wurde die 3. Spalte, wie das 5. Rad am Wagen, zum unerwünschten Inhalt.

Was tatsächlich passierte: Medien-Webauftritte, die mit Werbung finanziert wurden, entdeckten nach dem Fullbanner-Format (468 x 60 Pixel) sehr schnell den "Skyscraper" mit nur 120 Pixel Breite und 600 Pixel Höhe. Der ideale Kandidat für die Vermarktung der 3. Spalte war geboren. Die Nutzer entdeckten das auch und begannen die 3. Spalte der Heiligen Drei-Spaltigkeit konsequent zu ignorieren. Auch heute lassen Eye-Tracking-Tests nur diesen Rückschluss zu, egal was in der 3. Spalte steht. Es ist als wäre es in der DNA von Internetnutzern verankert.

Es geht also nicht darum möglichst für mobile Endgeräte zu arbeiten, sondern es geht vor allem um das "Big Picture" - nämlich durch die Idee für mobile Endgeräte zu arbeiten tatsächich den Fokus auf den wesentlichen Inhalte bei jeder einzelnen Seite zu schaffen.

Startseite Inhaltsverzeichnis

Links zu digitalen Angeboten

Einladungsmanagement und Gästelistenmanagement
Einladungsmanagement

Einladungsmanagement und Gästelisten verwalten auf ganz einfache Art und Weise mit einem professionellen Tool. Keine Software muss installiert werden, einzig und allein ein Webbrowser genügt.

Einladungsmanagement

Usability-Test mit bDigital machen - zum Pauschalpreis
Usability-Test

Machen Sie jetzt für Ihren Webauftritt einen Usability-Test mit bis zu 5 Teilnehmern per Video-Schaltung. Damit eliminieren Sie 80 Prozent der Probleme, die Ihre Webseite für einen Task aufweist.

Usability-Test